Provenzalisches
Eine Kindheit in der Provence
von Marcel Pagnol

Wunderschön erzählt der Schriftsteller und Regisseur von seiner Jugend zu Beginn Cover DVD Pagnoldes 20. Jh. in Marseille und den Hügeln von Aubagne.
Ebenso sehenswert die Verfilmung von Yves Robert („Der Ruhm meines Vaters“, „Das Schloss meiner Mutter“).


Die Wasser der Hügel
von Marcel Pagnol

Cover Pagnol Wasser der HuegelEine Geschichte über die Bewohner eines Dorfes mit ihren Eigenarten und eine „zugereiste“ Familie, die versucht, sich auf einem Hof ein neues Leben aufzubauen. Der Schlüssel zum Überleben ist eine Quelle, deren Geheimnis jedoch den vermeintlichen Fremden nicht verraten wird. Ein packender Roman, der in der schönen, aber rauhen Landschaft bei Aubagne spielt.


Der Mann, der die Bäume pflanzte
von Jean Giono

Cover GionoEine ergreifende Erzählung über einen Hirten (und Imker!), der die öden Berghänge des Mont Ventoux in jahrzehntelanger Kleinarbeit wieder begrünt, indem er täglich eine Handvoll Eicheln setzt. Ein Plädoyer dafür, dass jeder Einzelne der Zerstörung der Natur mit kleinen Mitteln Einhalt gebieten kann.
Für Kinder
Biebu
von Michael Stavarič (Text)
und Renate Habinger (Illustrationen)


Cover Biebu

„Mein Bienen- und Blümchenbuch“ ist ein absolut originelles Bilderbuch mit einer einfachen Geschichte: Die Bienen werden ausgerechnet im Frühjahr krank und können die Blüten nicht bestäuben. Verzweifelt versuchen die anderen Tiere, vom Frosch bis zur Ameise, zu helfen. Nicht sehr erfolgreich, natürlich...

Das Szenario hat einen ernsten Hintergrund, aber hier gibt es glücklicherweise ein Happy End, und die Bienen werden auch wieder gesund. Charmant gezeichnet, mit manchmal im wahrsten Sinn des Wortes etwas schrägen Texten. Am Ende hat jedes Kind gelernt, wie wichtig die Bienen für die Natur sind. Vorne und hinten im Buch gibt es auch Zusatzinfos über die Rekordleistungen von Bienen und Hummeln.

Ausgezeichnet mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2009.

Residenzverlag 2008. 36 Seiten, Hardcover, € 14,80.
ISBN: 978-3-7017-2034-7
Mehr Infos zum Buch unter www.residenzverlag.at
Bienen vor der Haustür
Cover Bienen-BroschüreWußten Sie, dass in einer Großstadt wie München über 300 Wildbienenarten nachgewiesen sind? Diese und viele andere Informationen finden Sie in der kleinen, aber lesenswerten Broschüre "Bienen und Wespen in München" des Bund Naturschutz in Bayern. Downloadmöglichkeit unter diesem Link auf der Website des Bund Naturschutz.
Humorvolles
Mein Jahr in der Provence
von Peter Mayle

Cover Mein Jahr in der ProvenceDie Provenzalen der modernen Zeit, mit britischem Humor skizziert. Von den Einheimischen mit gemischten Gefühlen betrachtetes Buch, da es (angeblich) einen großen touristischen Ansturm auslöste. Wir haben aber trotzdem beim Lesen unentwegt gelacht...

Biene mit BüchernLesenswertes über das Wunder Honig.

Wir verraten Ihnen hier ein paar unserer Lieblingsbücher rund um Honig, Honigbienen und die Provence.

(Übrigens ganz uneigennützig; wir bekommen keine Prozente, wenn Sie eines dieser Bücher kaufen. Wir können auch nicht garantieren, dass sie im Handel noch erhältlich sind.)

 

Phänomen Honigbiene
von Jürgen Tautz, mit Fotografien von Helga R. Heilmann

Cover Phaenomen HonigbieneNach Lektüre dieses Buches werden Sie jede Biene mit anderen Augen und größter Hochachtung ansehen!

Professor Jürgen Tautz ist einer der renommiertesten internationalen Bienenforscher und leitet u. a. an einer Würzburger Universität die Forschungsgruppe BEEgroup. In diesem Buch breitet er die neuesten Erkenntnisse über Honigbienen vor uns aus. Sein Stil ist anspruchsvoll, aber trotzdem gut verständlich, weil unterhaltsam und in moderner Sprache geschrieben (Bienenstock als "Erfolgsmodell", die Wabe als "Telefonfestnetz"). Die hochinteressanten Themen werden anschaulich begleitet von beeindruckenden, häufig ganzseitigen Fotos: Makro-Aufnahmen von Bienen, wie man sie noch nie gesehen hat, und von Vorgängen, die sich normalerweise im dunklen Bienenkasten abspielen.

Man erhält faszinierende Einblicke in die Welt der Bienen – fast könnte man sagen, ihre Psyche – und begreift, warum die vielen Tausend Bienen einer Kolonie in Wirklichkeit einen einzigen, perfekten „Superorganismus“ verkörpern.

Eindeutiges Fazit des Buchs: Obwohl die Honigbiene zu den erstaunlichsten Geschöpfen der Erde zählt, ist ihre überragende Bedeutung für die Biodiversität unserer Umwelt wie auch für die Erträge der Landwirtschaft leider noch immer nicht genügend anerkannt. Wir wünschen diesem Buch ein großes Publikum, nicht zuletzt, weil auch die neuesten Zahlen über das Bienensterben jeden einzelnen aufrütteln und an die Schutzbedürftigkeit der Bienenvölker erinnern sollten.

Spektrum Akademischer Verlag 2007. 278 Seiten, gebunden, € 24,95.
ISBN: 978-3-8274-1845-6. Mehr Infos zum Buch unter www.spektrum-verlag.de.

Honig – köstlich und gesund
von Renate Frank

Cover Honig koestlich und gesund Wenn jemand erklären kann, warum Honig so gesund ist, dann Renate Frank.

Wir stießen zum ersten Mal auf die Spur der Imkerberaterin und Ernährungswissenschaftlerin Renate Frank durch ein unscheinbares, eng bedrucktes Faltblatt eines Bienenzüchterverbands, das es in sich hatte. Selten wurde so komprimiert das Wunder des Naturprodukts Honigs dargestellt, das vor allem im einzigartigen Zusammenwirken seiner vielfältigen bioaktiven Komponenten besteht. Die Verfasserin des Faltblatts: Renate Frank.

Nun hat sie über Honig mittlerweile ein ganzes Buch geschrieben, in dem sie ihre gesammelten Erkenntnisse und Erfahrungsschätze aufbereitet. Keineswegs in wissenschaftlichem Fachchinesisch, sondern – dem Thema angemessen – leicht verdaulich und vom Verlag in ansprechendem, übersichtlichen Layout gestaltet. Hier erfährt man alles über die Entstehung des Honigs, seine selbst für Ernährungswissenschaftler fast unzählbaren Inhaltsstoffe und deren Bedeutung für den menschlichen Stoffwechsel.

Sehr interessant sind die Kapitel über die prophylaktische und therapeutische Wirkung des Honigs und seine Verwendungsmöglichkeiten in der Ernährung. Nebenbei lernt man noch eine Menge über gesunde Ernährung überhaupt und darüber, welche Essenssünden welche Probleme hervorrufen können.

Mit vielen Tipps zur Verarbeitung, Rezepten zum Ausprobieren und Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Honig. Ein uneingeschränkt empfehlenswertes Buch!

Ulmer Verlag, 2005. 126 Seiten, 16 Farbfotos, 2 sw-Zeichnungen, kartonniert, € 19,90.
ISBN 3-8001-3994-4. Mehr Infos zum Buch unter www.ulmer.de.

 

Die Heilkraft des Honigs
von Detlev Mix

Cover Honig koestlich und gesund Als Heilpraktiker setzt Detlef Mix, Mitglied im Deutschen Apitherapie-Bund, seit vielen Jahren Honig als Heilmittel ein. Sein Buch ist in der Herbig-Reihe „Hausapotheke“ erschienen.

Honig ist ein verblüffend vielseitiges und wirkungsvolles Hausmittel. Er hilft u. a. bei Verletzungen, Verbrennungen, Gelenkbeschwerden, Erkältungen, Bronchitis oder Magen- und Darmerkrankungen. Detlef Mix geht von A–Z auf viele Krankheiten und Beschwerden ein. Er erläutert, inwiefern Honig und andere Bienenprodukte (Gelee Royale, Pollen, Propolis) die Heilung fördern können, und verrät viele Heilrezepte von Tees, Tinkturen und Sirupgetränken über Badezusätze bis hin zu Cremes und Masken.

Besonders interessant für Liebhaber spezieller Honigsorten: Die Eigenschaften von (wenn wir richtig gezählt haben) 28 verschiedenen Honigsorten werden speziell erläutert. So soll Lavendelhonig krampflösend und schmerzlindernd bei Kopfschmerzen wirken, Pinienhonig die Beschwerden von Bronchitis mildern und Edelkastanienhonig die Durchblutung fördern. Und auch über die Erfolge des Einsatzes von Honig in Kliniken wird berichtet. Einzige Kritik: die Fotos erinnern manchmal zu sehr an ein Wellness-Magazin. Trotzdem ein praktisches Nachschlagewerk für alle, die auf Haus- und Naturheilmittel vertrauen.

Herbig Verlag, 2. Auflage 2008. 192 S., gebunden, € 14,99.
ISBN 3-7766-2498-4. Mehr Infos zum Buch unter www.herbig.net.

 

Noch mehr Empfehlungen aus der Rubrik DVD: Hier geht's zu unseren Filmtipps