Honigkategorien
Die Honigsorten lassen sich in unterschiedliche Kategorien einteilen. Hier einige (vereinfachte) Erklärungen:

Blütenhonig
Hierfür sammeln die Bienen den Nektar aus den Blüten der Pflanzen.

Honigtau-/Waldhonig
Auch hier handelt es sich um süße Pflanzensäfte (frz. "miellat"), die jedoch über den Umweg von Läusen entstehen und von den Bienen von Blättern und Nadeln gesammelt werden. Sehr mineralstoffreich.

Trachthonig (sortenrein)
Entsteht, wenn Bienen den Nektar bzw. Honigtau überwiegend von einer Pflanze gesammelt haben.

Mischhonig (multifloral)
Die Bienen waren meist über einen längeren Zeitraum an einem Standort und haben dort verschiedene Pflanzenarten angeflogen.

Erdbeerbaumhonig

Miel d'Arbousier
Blütenhonig • sortenrein

Eine Spezialität von François Laponche.

Erdbeerbaum Blueten und FruchtDer Erdbeerbaum (lat. arbutus unedo), eine weitere typische Macchia-Pflanze des Mittelmeerraums, ist ein ganz besonderes Gewächs, denn er trägt gleichzeitig Blüten und Früchte (ausführliche Informationen über diese Pflanze siehe Bienenweide der Monate November/Dezember). ErdbeerbaumDie Früchte haben mit Erdbeeren außer ihrer leuchtend roten Farbe übrigens nichts gemeinsam. Sie sind durchaus essbar, auch wenn einen der süß-säuerliche und etwas mehlige Geschmack nicht umwirft.

Leider ist dieser Honig fast noch mehr als die anderen Sorten sehr stark von der saisonalen Witterung abhängig: Ist es zu regnerisch oder stürmisch, können die Bienen nicht ausfliegen; war das Jahr zu trocken, bleibt die Blüte aus oder verspätet sich. Eine Ernte ist also nicht in jedem Jahr möglich – dies macht diese Sorte umso mehr zu einer seltenen Kostbarkeit.


ErdbeerbaumhonigBitteres Aroma, viel Vitamin C

Erdbeerbaumhonig lässt sich mit keinem anderen Honig vergleichen: sein Aroma ist ungewöhnlich bitter. Trotzdem wird er in Feinschmeckerkreisen ebenso geschätzt wie unter den Einheimischen, die ihn gerne als Naturheilmittel verwenden. Es wird ihm ein hoher Vitamin-C-Gehalt (ebenso den essbaren Früchten), ein hoher Selengehalt und eine blutreinigende Wirkung nachgesagt.

Französische Spitzenköche lassen sich von ihm zu besonderen Gerichten inspirieren. Sehr gut passen soll er zu dunkler Schokolade, in Grillmarinaden oder auch zu Ziegenkäse. Das Magazin Tartuffel.de würdigt ihn in seiner Liste der besonderen Zutaten und verrät, dass insbesondere die sardische Küche mit dem "Miele di corbezzolo" traditionell einiges anzufangen weiss.


Preis und aktuelle Verfügbarkeit von Erdbeerbaumhonig: siehe Shop

Rezepte mit Erdbeerbaumhonig